Verschattungsanalyse

Verschattungsanalyse

Baumaßnahmen können insbesondere in innerstädtischen, dicht bebauten Lagen die Besonnungsverhältnisse in ihrem Umfeld verändern. Dabei können sowohl die Strahlungsverhältnisse am Boden als auch an Gebäudefassaden beeinflusst werden. Die Auswirkungen auf die Besonnungsdauer können mit detaillierten Verschattungsanalysen untersucht werden. Hierbei werden die Gebäudefassaden der Umgebungsbebauung und die zugehörigen Grundstücksflächen betrachtet. Die Analyse der Simulationsergebnisse ermöglicht es, im Rahmen der städtebaulichen Planung ggf. Modifikationen an den geplanten Baukörpern vorzunehmen, um die Besonnungssituation an den Umgebungsgebäuden zu optimieren.

Als Grundlage für die Beurteilung der Besonnungssituation im Rahmen der Bebauungsplanung wird in der Regel die DIN 5034-1 „Tageslicht in Innenräumen“ herangezogen.

Flächenhafte Verschattungsanalyse für ein Bebauungsplangebiet

Verschattungsanalyse zur Planung eines Sonnenschutzes